Site Requires Javascript - turn on javascript!

Kulinarische Wunschliste für Australien

Eine Verkostung im Attica

Ben Shewry ist einer der angesehensten Köche Australiens. Für seine raffinierten, aber dennoch verspielten Gerichte verwendet er ungewöhnliche einheimische Zutaten sowie frische Produkte aus der Region. Eine Verkostung in seinem Melbourner Restaurant Attica vermittelt Ihnen einen großartigen Einblick in die neuesten Trends der australischen Küche. Unbedingt im Voraus buchen.

Die Mango – ein Sommergenuss

Der Beginn der Mangosaison signalisiert den Sommeranfang in Australien. Der Genuss dieser prallen, süßen Früchte bei steigenden Temperaturen ist ein australisches Ritual für den Jahreszeitenwechsel. Mangos sind zum Synonym für den Bundesstaat Queensland geworden, da sie dort in großer Zahl angebaut werden. Es gibt also keinen besseren Ort, um sie zu genießen. Australier essen diesen tropischen Schatz der Natur am liebsten ganz traditionell auf eine sehr „ursprüngliche“ Art: Sie schneiden die beiden „Wangen“ am Kern entlang ab, nehmen sie in die Hände und essen das Fruchtfleisch im Inneren. Im gesamten Bundesstaat werden Sie auf den Speisekarten viele Gerichte mit Mangos finden, z. B. die gefrorenen Köstlichkeiten im Frosty Mango auf der Küstenroute Richtung Nord- Queensland. Oder holen Sie sich einfach ein paar frische Früchte auf einem lokalen Markt.

Das Restaurant „Quay“

Mit den aufwendig zubereiteten und ausgewogenen Gerichten des Küchenchefs Peter Gilmore hat das Quay mehr Auszeichnungen erhalten als jedes andere Restaurant in Australien. Es stand fünf Jahre auf der Liste der 50 besten Restaurants der Welt und durfte sich drei Jahre mit dem Titel „Best Restaurant in Australasia“ schmücken. Das Quay ist an der Uferpromenade von Sydney Harbour mit herrlichem Blick auf das Sydney Opera House und die Harbour Bridge gelegen. Mit seinen erstklassigen Gerichten und einer atemberaubenden Aussicht bietet es ein einzigartiges kulinarisches Erlebnis.

Die beste Pizza Australiens

Der Stadtteil Carlton in der Innenstadt von Melbourne ist deutlich von seiner reichen Geschichte italienischer Einwanderung geprägt. In Carlton begann die Liebe Australiens zum Kaffee, als vor vielen Jahrzehnten die erste Generation italienischstämmiger Australier hierher kam. Heute gibt es in der Gegend, die als „Little Italy“ bekannt ist, ausgezeichnete Restaurants mit italienisch-australischer Küche, von denen das beste wohl das 400 Gradi sein dürfte. Inhaber Johnny Di Francesco schrieb Geschichte, als er als erster Australier von der Associazione Verace Pizza Napoletana als bester Pizzabäcker der Welt ausgezeichnet wurde. Ein wunderbares Beispiel für die Verschmelzung italienischer und australischer Kultur und Küche. Bestellen Sie die Pizza Margherita. Diese einfache Pizza mit Käse und Tomaten wird nach demselben Rezept zubereitet, mit dem Johnny diesen Titel gewonnen hat. Sie ist exquisit.

Frische lokale Produkte in Tasmanien

Tasmanien produziert einige der frischesten Lebensmittel der Welt, darunter Meeresfrüchte von höchster Qualität, die direkt aus dem Southern Ocean geerntet werden, großartige Rohmilchkäse von der unberührten Bruny Island und knackige Äpfel (der Bundesstaat ist bekannt als „Apple Isle“). Das Restaurant Franklin in Hobart, das schon seit Langem als das beste der Insel gilt, setzt auf lokale Erzeugnisse. Die saisonale Speisekarte wechselt regelmäßig. Achten Sie jedoch auf frische tasmanische Austern, Seeigel oder Muscheln. In der angrenzenden Bar können Sie auch einen Drink zu sich nehmen. Das frische Wasser, die natürlichen Torfmoore und das kühle Wetter tragen zur exzellenten Qualität des tasmanischen Whiskys bei, der von Experten in Schottland als einer der besten Whiskys der Welt anerkannt wird.

Western Australia Gourmet Escape

Das Western Australia Gourmet Escape feiert eine Region, in der die Surfkultur Australiens und feines Essen aufeinandertreffen. Jedes Jahr zieht es internationale Köche in die weltweit einzige Weinregion mit Surfstränden, um die frischen Produkte, die legendären australischen Weine und die erstaunlichen Meeresfrüchte zu feiern, die die Region hervorbringt. Fasziniert von den Wellen sind viele der erfahrensten Köche und Winzer der Gegend auch begeisterte Surfer. Dazu gehört auch der Chefkoch des Elephant Beach Café, Tony Howell, der das lokale Meerwasser verwendet, um sein Fleisch zu salzen und Garnelen zu kochen. Besuchen Sie das Western Australia Gourmet Escape und Sie werden verstehen, warum dieses Event für so viele prominente Köche eine der interessantesten und originellsten kulinarischen Veranstaltungen im Kalender ist.

Der Geschmack der Fleurieu Halbinsel

Auf Südaustraliens Fleurieu Halbinsel, 45 Autominuten von Adelaide entfernt, finden sich einige der besten Weine, Restaurants und Produkte, die australische Weinkeller zu bieten haben. Erfahren Sie, wie die Winzer des McLaren Vale Weinsorten wie Shiraz und Cabernet an die australischen Bedingungen angepasst und dabei die unverwechselbaren Aromen der Region entwickelt haben. Besuchen Sie in Willunga die Boutique-Winzerei Hither & Yon oder das traditionsreiche Weingut d'Arenberg. Das Restaurant Star of Greece bietet ein unvergessliches kulinarisches Erlebnis hoch oben auf den Klippen.

Bush Tucker im Northern Territory

Einheimische australische Zutaten bilden die Grundlage für die Küche des Landes. Das Northern Territory bietet Besuchern vielfältige Möglichkeiten, die Nahrungsmittel, die der Busch bietet, und die Kultur, die sie seit Jahrtausenden verwendet, zu erleben. In der Nähe von Alice Springs, erwartet Sie ein intensives kulinarisches Erlebnis mit dem Arrernte Aborigine-Koch und Gastgeber Bob Pernuka Taylor von RT Tours. Beim Mbantua-Dinner verwöhnt er Sie mit einem Drei-Gänge-Menü, das die einzigartigen Aromen des australischen Busches zu einem unvergesslichen Erlebnis macht. Unter Millionen von Sternen erleben Sie dann nach dem Abendessen ein faszinierendes Schauspiel, wenn sich nachtaktive Tiere nach Einbruch der Dunkelheit zeigen. Nitmiluk Tours führt Sie auf einer Dinner-Kreuzfahrt bei Sonnenuntergang durch die zahlreichen Windungen der Nitmiluk Gorge. Während die untergehende Sonne die Landschaft verändert, genießen Sie ein Drei-Gänge-Menü, das an Bord gekocht wird. Bei der Karrke Aboriginal Cultural Tour vor der atemberaubenden Kulisse des Kings Canyon erfahren Sie mehr über die Nahrungsmittel und Heilpflanzen, die der Busch je nach Jahreszeit bietet und die von den Luritja und Pertame (Südaranda) verwendet werden.

Mindil Beach Sunset Market – Essen im Sand

Darwin besitzt einen lässigen Charme, den man in den meisten Städten nicht findet. Darüber hinaus ist Darwin eine der kulturell vielfältigsten Städte der Welt und die Nähe zu Südostasien hat einen großen Einfluss auf die Food-Szene. Dieser Mix der Kulturen und die entspannte Atmosphäre werden vom letzten Donnerstag im April bis zum letzten Donnerstag im Oktober zweimal in der Woche mit dem Mindil Beach Sunset Market gefeiert. Außergewöhnliche Aromen erreichen Ihre Nase, noch bevor Sie die Stände mit thailändischem, indonesischem und sri-lankischem Street Food sehen. Das Essen genießen die Besucher direkt am Strand im Sand, damit sie den Sonnenuntergang über der Arafurasee beobachten können.

Fleischpastete im MCG

Es gibt keine bessere Möglichkeit, Melbournes Sportleidenschaft – insbesondere den Australian Football, auch bekannt als Aussie Rules oder AFL nach der Australian Football League – zu verstehen, als sich den Zehntausenden von Fans im Melbourne Cricket Ground (meist das MCG oder einfach nur „das G“ genannt) anzuschließen. Jedes Wochenende ist die Innenstadt voll von Fußballfans, die auf dem Weg zum „heiligen Boden“ sind, wo Fleischpastete und Tomatensauce der traditionelle Snack ist. Einfach, sehr australisch und heiß wird sie unter den Rufen von Tausenden von Zuschauern gegessen, die ihr Team anfeuern.

Ein explodierendes kulinarisches Zentrum

Die rasant wachsende Food-Szene in Brisbane hat aus Café-Klassikern wie Bircher Müsli und Bananenbrot mit kulinarischer Finesse einen originellen Food-Stil kreiert, der sich in der gesamten Hauptstadt Queenslands ausbreitet. Das Team von Sourced Grocer war eines der ersten, das aus Café-Klassikern gehobene Gerichte schuf, die perfekt zum entspannten Charakter von Brisbane passen. Für seine einfallsreichen Gerichte wie Knoblauchbrot mit verbrannter Vanille und brauner Butter wird das Restaurant Gauge jetzt mit einer Reihe von Preisen ausgezeichnet. Ein weiteres Beispiel für gehobene Café-Gerichte ist das Brunch-Menü der Bare Bones Society. Diese Neuerfindung von Lieblingsgerichten macht die Stadt vor dem Hintergrund des starken Zuzugs in diese Region im Handumdrehen zu Australiens neuestem kulinarischen Hotspot.

Kaffeetrinken in Melbourne

Melbourne hat Kaffee zu einer Kunstform erhoben. Kaffeeprofis in der ganzen Stadt experimentieren mit Rösttechniken und Brühstilen. Melbourne hat Weltmeister-Baristas aus anderen Teilen Australiens und dem Ausland angelockt, die überragende Kaffees herstellen. Die Kaffeekultur in Melbourne verändert sich ständig. Es gibt immer wieder ein neues Café, einen neuen sortenreinen Kaffee oder eine neue Technik zu entdecken. Diese einfache Kombination aus freundlichem australischem Service, gutem Essen und innovativem Kaffee wird in die ganze Welt exportiert. Benannt nach einem Stadtteil von Melbourne tut das Brunswick Cafe in New York sein Bestes, um das australische Kaffee-Erlebnis auch außerhalb von Down Under zu verbreiten, erreicht allerdings nicht das Original. Probieren Sie Code Black in Brunswick oder Proud Mary in Collingwood.

Essgenuss unter freiem Himmel in Westaustralien

Es gibt nichts Schöneres, als Produkte direkt an ihrem Entstehungsort zu genießen, z. B. am Strand der Bunker Bay südlich von Perth. Das Fervor verwendet für seine improvisierten kulinarischen Erlebnisse, die im Freien unter dem Sternenzelt in der westaustralischen Landschaft stattfinden, ausschließlich einheimische Produkte. Chefkoch Paul Iskov könnte einfach zubereitete einheimische Marron-Krebse (eine erstklassige australische Spezialität, die mit Hummer vergleichbar ist) an einem abgelegenen Strandabschnitt in Margaret River anbieten oder frische Früchte vom einheimischen Affenbrotbaum für ein Outback-Erlebnis in Broome verarbeiten. Jede Mahlzeit feiert die Zutaten in ihrer natürlichen Umgebung.

Thailändisches Street Food in Perth

David Thompson ist einer der bekanntesten Köche Australiens. Seine Liebe zum thailändischen Essen führte ihn zur Eröffnung des „Nahm“ in London, des ersten thailändischen Restaurants der Welt, das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. 2010 eröffnete Thompson ein zweites Nahm-Restaurant in Bangkok, das zwei Jahre in Folge zum besten Restaurant Asiens gewählt wurde. Thompson verkörpert Australiens Liebe zur asiatischen Küche. Jetzt können Sie sein neues Abenteuer Long Chim in den luxuriösen Räumlichkeiten von COMO The Treasury in Perth testen. Feiern Sie ein lokales Talent, das auf der ganzen Welt Anerkennung dafür erhielt, die thailändische Küche auf neue Höhen zu heben, und entdecken Sie, warum sein Essen einer der größten Exportschlager Australiens ist.

Ähnliche Erlebnisse